Azoren-News:

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

23 : 20 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Sao Jorge - 2 Fälle betreffen Reisende:

Heute wurden in 2880 Tests 20 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (19) und Sao Jorge (1). 1 Ergebniss stammt aus einem Privatlabor.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (106). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de (29).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5). Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,09 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 560.984 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-18 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

Auf Sao Jorge verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

28 Personen gelten wieder als gesund - 25 auf Sao Miguel, 2 auf Terceira und 1 auf Faial

Derzeit werden 6 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 5 davon in Ponta Delgada und 1 in Angra do Heroismo.

998 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6185. Davon sind 304 Fälle aktiv - 281 auf Sao Miguel, 1 auf Santa Maria, 11 auf Terceira, 2 auf Sao Jorge und 9 auf Faial
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

23.06.21 - 14:45

23 Juni: 20 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Sao Jorge  - 2 Fälle betreffen Reisende:

Heute wurden in 2880 Tests 20 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (19) und Sao  Jorge (1). 1 Ergebniss stammt aus einem Privatlabor.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (106). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (29).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5).  Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN  RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,09 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 560.984 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-18 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

Auf Sao Jorge verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

28 Personen gelten wieder als gesund - 25 auf Sao Miguel, 2 auf Terceira und 1 auf Faial

Derzeit werden 6 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 5 davon in Ponta Delgada und 1 in Angra do Heroismo.

998 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6185. Davon sind 304 Fälle aktiv -  281 auf Sao Miguel, 1 auf Santa Maria, 11 auf Terceira, 2 auf Sao Jorge  und 9 auf Faial

Mehrwertsuersatz sinkt zum 1. Juli:

Zum 1. Juli gilt eine neue Mehrwertsteuer (IVA) auf den Azoren. Der normale Steuersatz sinkt dann von 18 auf neu 16 Prozent. Das Parlament hat die Steuersenkung bereits genehmigt.
Damit liegt man unter dem Landessschnitt. Am Festland ist ein Satz von 23 % gültig. Die Steuersenkung ist nur möglich, weil die Azoren als Autonome Region innerhalb Portugals eine weitgehend eigene Gesetzgebung innehaben.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

23.06.21 - 12:54

Mehrwertsuersatz sinkt zum 1. Juli:

Zum 1. Juli gilt eine neue Mehrwertsteuer (IVA) auf den Azoren. Der normale Steuersatz sinkt dann von 18 auf neu 16 Prozent. Das Parlament hat die Steuersenkung bereits genehmigt.
 Damit liegt man unter dem Landessschnitt. Am Festland ist ein Satz von 23 % gültig. Die Steuersenkung ist nur möglich, weil die Azoren als Autonome Region innerhalb Portugals eine weitgehend eigene Gesetzgebung innehaben.

22 Juni: 43 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Faial - 2 Fälle betreffen Reisende:

Heute wurden in 2700 Tests 43 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (42) und Faial (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ponta Delgada (109). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (30).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5). Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,09 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 558.104 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-40 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-2 Fälle betreffen Reisetätigkeiten

Auf Faial verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen

78 Personen gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel

Derzeit werden 5 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 4 davon in Ponta Delgada und 1 in Angra do Heroismo.

998 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6165. Davon sind 312 Fälle aktiv - 287 auf Sao Miguel, 1 auf Santa Maria, 13 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge und 10 auf Faial.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

22.06.21 - 14:42

22 Juni: 43 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Faial  - 2 Fälle betreffen Reisende:

Heute wurden in 2700 Tests 43 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (42) und Faial (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ponta Delgada (109). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (30).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5).  Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN  RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,09 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 558.104 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-40 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-2 Fälle betreffen Reisetätigkeiten

Auf Faial verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen

78 Personen gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel

Derzeit werden 5 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 4 davon in Ponta Delgada und 1 in Angra do Heroismo.

998 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6165. Davon sind 312 Fälle aktiv -  287 auf Sao Miguel, 1 auf Santa Maria, 13 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge  und 10 auf Faial.

Terceira: Trilho da Ribeira da Agualva:

Alte Mühlen und Kaskaden sind die Highlights einer kurzweiligen Wanderstrecke im Tal des Ribeira da Agualva. Sie beginnt im Ort Agualva und zieht sich bis zum Parque de Merendas das Frechas hinauf. Immer wieder passiert man auf dem Abenteuerpfad bei dem man an manchen Stellen auch etwas Kraxeln und am Seil hangeln muss unzählige Kaskaden.

Dauer: 1 h up+down
Länge: ca. 2,5 km
Tiefster Punkt: ca. 150 m
Höchster Punkt: ca. 230 m
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

22.06.21 - 12:21

Terceira: Trilho da Ribeira da Agualva:

Alte Mühlen und Kaskaden sind die Highlights einer kurzweiligen Wanderstrecke im Tal des Ribeira da Agualva. Sie beginnt im Ort Agualva und zieht sich bis zum Parque de Merendas das Frechas hinauf. Immer wieder passiert man auf dem Abenteuerpfad bei dem man an manchen Stellen auch etwas Kraxeln und am Seil hangeln muss unzählige Kaskaden.

Dauer: 1 h up+down
Länge: ca. 2,5 km
Tiefster Punkt: ca. 150 m
Höchster Punkt: ca. 230 m

SATA setzt voll auf Frankreich-Markt - Flugfrequenz wird verdoppelt:

Vor einer Woche hat die SATA sich aus dem deutschen Markt bis auf ein Grundangebot zurück gezogen. Nun gab die Airline bekannt, dass der Frankreich-Markt in diesem Sommer dafür stark bedient werden soll. Immer dienstags und samstag will die SATA von Ponta Delgada Paria anfliegen. In der ersten Augusthälfte soll zudem ein dritter wöchentlicher Flug am Mittwoch hinzu kommen. Der Betrieb mit 2 Flügen pro Woche soll dann bis Oktober verlängert werden und mit einem Flug bis in den hinein reichen. Der 27. November soll dann der letzte nach Paris sein.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

21.06.21 - 23:29

SATA setzt voll auf Frankreich-Markt - Flugfrequenz wird verdoppelt:

Vor einer Woche hat die SATA sich aus dem deutschen Markt bis auf ein Grundangebot zurück gezogen. Nun gab die Airline bekannt, dass der Frankreich-Markt in diesem Sommer dafür stark bedient werden soll. Immer dienstags und samstag will die SATA von Ponta Delgada Paria anfliegen. In der ersten Augusthälfte soll zudem ein dritter wöchentlicher Flug am Mittwoch hinzu kommen. Der Betrieb mit 2 Flügen pro Woche soll dann bis Oktober verlängert werden und mit einem Flug bis in den November hinein reichen. Der 27. November soll dann der letzte Flugtag nach Paris sein.

Auf Facebook kommentieren

Ob das die richtige Entscheidung ist???

Mehr Franzosen auf der Insel? Sind das die typischen Azorenbesucher? Andere Sprache, kein Baguette und kein französicher Wein. Na mal sehen. 🙄

DELTA-Variante erreicht die Azoren - erste 2 Fälle bestätigt:

Die gefürchtete DELTA Variante des Coronavirus hat nun auch die Azoren erreicht. Das staatliche Institut Ricardo Jorge hat in der Sequenzierung der positiven Fälle 2 Mal die gefürchtete Mutation B 1.617 bestätigt. Die Variante soll gegenüber Vorversionen deutlich, bis zu 6x ansteckender sein. Impfungen sollen deutlich weniger bieten. Insbesondere nach einer Erstimpfung soll nur ein geringer Schutz bestehen. Im Großraum Lissabon hat sich die Variante bereits durchgesetzt. Dort liegt der R-Wert aktuell bei 1,2; der Großteil der Betroffenen dort ist zwischen 20 und 29 Jahre alt.

In beiden Fällen der Azoren handelt es sich um Einreisende. Beide Fälle betreffen Sao Miguel. Beide Fälle waren von Lissabon aus auf die Azoren gereist. Die Infektion wurde in beiden Fällen erst im 1. Nachtest am 6. Tag festgestellt.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

21.06.21 - 23:23

DELTA-Variante erreicht die Azoren - erste 2 Fälle bestätigt:

Die gefürchtete DELTA Variante des Coronavirus hat nun auch die Azoren erreicht. Das staatliche Institut Ricardo Jorge hat in der Sequenzierung der positiven Fälle 2 Mal die gefürchtete Mutation B 1.617 bestätigt. Die Variante soll gegenüber Vorversionen deutlich, bis zu 6x ansteckender sein. Impfungen sollen deutlich weniger Schutz bieten. Insbesondere nach einer Erstimpfung soll nur ein geringer Schutz bestehen. Im Großraum Lissabon hat sich die Variante bereits durchgesetzt. Dort liegt der R-Wert aktuell bei 1,2; der Großteil der Betroffenen dort ist zwischen 20 und 29 Jahre alt.

In beiden Fällen der Azoren handelt es sich um Einreisende. Beide Fälle betreffen Sao Miguel. Beide Fälle waren von Lissabon aus auf die Azoren gereist. Die Infektion wurde in beiden Fällen erst im 1. Nachtest am 6. Tag festgestellt.

21 Juni: 27 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Terceira - 2 Fälle betreffen Reisende:

Heute wurden in 1016 Tests 27 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (26) und Terceira (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (135). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (42).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5). Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,09 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 555.404 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-25 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einreisetest)

Auf Terceira verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einreisender auf dem Seeweg)

Derzeit werden 9 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 8 davon in Ponta Delgada und 1 in Angra do Heroismo.

998 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6122. Davon sind 347 Fälle aktiv - 323 auf Sao Miguel, 1 auf Santa Maria, 13 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge und 9 auf Faial.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

21.06.21 - 23:15

21 Juni: 27 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Terceira  - 2 Fälle betreffen Reisende:

Heute wurden in 1016 Tests 27 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (26) und  Terceira (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (135). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (42).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5).  Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN  RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,09 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 555.404 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-25 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einreisetest)

Auf Terceira verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einreisender auf dem Seeweg)

Derzeit werden 9 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 8 davon in Ponta Delgada und 1 in Angra do Heroismo.

998 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6122. Davon sind 347 Fälle aktiv -  323 auf Sao Miguel, 1 auf Santa Maria, 13 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge  und 9 auf Faial.

Auf Facebook kommentieren

Tendenz leider steigend. Auf Madeira gehen die aktiven Fälle kontinuierlich zurück.

20 Juni: 20 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel , Terceira nd Santa Maria - Virus nun wieder auf 5 Inseln aktiv - 2 Fälle betreffen Reisende:

Heute wurden in 2389 Tests 20 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (18), Terceira (1) und Santa Maria (1). Santa Maria ist damit wieder aktives Infektionsgebiet.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ponta Delgada (120). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (36).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5). Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,09 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 554.388 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-18 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Terceira verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

Auf Santa Maria verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einreisetest)

27 Personen gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Derzeit werden 11 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 8 davon in Ponta Delgada und 3 in Angra do Heroismo.

998 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6095. Davon sind 320 Fälle aktiv - 297 auf Sao Miguel, 1 auf Santa Maria, 12 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge und 9 auf Faial.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

20.06.21 - 23:14

20 Juni: 20 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel , Terceira nd Santa Maria  - Virus nun wieder auf 5 Inseln aktiv - 2 Fälle betreffen Reisende:

Heute wurden in 2389 Tests 20 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (18), Terceira (1) und Santa Maria (1). Santa Maria ist damit wieder aktives Infektionsgebiet.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ponta Delgada (120). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (36).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5).  Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN  RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,09 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 554.388 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-18 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Terceira verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

Auf Santa Maria verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einreisetest)

27 Personen gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Derzeit werden 11 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 8 davon in Ponta Delgada und 3 in Angra do Heroismo.

998 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6095. Davon sind 320 Fälle aktiv -  297 auf Sao Miguel, 1 auf Santa Maria, 12 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge  und 9 auf Faial.

Terceira: Vinhas dos Biscoitos:

Baden, Wein und Wandern lässt sich in Biscoitos herrlich miteinander kombinieren. Mit einem Start an der schönsten von Biscoitos' Naturbadestellen verläuft die bequeme Tour in Form einer Acht. Zunächst entlang der Küste, die an dieser Stelle von alten Befestigungen und Weltkriegsstellungen geprägt ist. Immer wieder durchläuft man Weinanbaufelder. Zum guten Schluss passiert man sämtliche Naturbadestellen, die der Ort zu bieten hat.

Rother Wandertour Nr. 63

Dauer: 2,5 h
Länge: ca. 6 km
Tiefster Punkt: ca. 5 m
Höchster Punkt: ca. 75 m
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

20.06.21 - 11:16

Terceira: Vinhas dos Biscoitos:

Baden, Wein und Wandern lässt sich in Biscoitos herrlich miteinander kombinieren. Mit einem Start an der schönsten von Biscoitos Naturbadestellen verläuft die bequeme Tour in Form einer Acht. Zunächst entlang der Küste, die an dieser Stelle von alten Befestigungen und Weltkriegsstellungen geprägt ist. Immer wieder durchläuft man Weinanbaufelder. Zum guten Schluss passiert man sämtliche Naturbadestellen, die der Ort zu bieten hat.

Rother Wandertour Nr. 63

Dauer: 2,5 h
Länge: ca. 6 km
Tiefster Punkt: ca. 5 m
Höchster Punkt: ca. 75 m

Webcam in Lajes das Flores wieder in Betrieb:

Nach Hurrikan Lorenzo musste die Webcam in Lajes das Flores außer Betrieb gehen. Nun hat man sie wieder installiert. Der Betrieb ist momentan zwar noch nicht ganz dauerhaft aber besser als nichts ...

www.spotazores.com/camaras/FLWLAJ01/VGAcurrent.jpg
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

20.06.21 - 1:26

Webcam in Lajes das Flores wieder in Betrieb:

Nach Hurrikan Lorenzo musste die Webcam in Lajes das Flores außer Betrieb gehen. Nun hat man sie wieder installiert. Der Betrieb ist momentan zwar noch nicht ganz dauerhaft aber besser als nichts ...

http://www.spotazores.com/camaras/FLWLAJ01/VGAcurrent.jpg

19. Juni: 42 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Faial - 1 Fall betrifft Einreisende - R-Wert nun wieder ansteigend über 1:

Heute wurden in 2772 Tests 42 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (40) und Faial (2). 2 Ergebnisse stammen aus Privatlaboren.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ponta Delgada (129). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (38).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5). Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,07 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 551.999 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-40 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Faial verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeuten (Einreisetest)

26 Personen gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Derzeit werden 10 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 7 davon in Ponta Delgada und 3 in Angra do Heroismo.

997 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6075. Davon sind 327 Fälle aktiv - 306 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge und 9 auf Faial.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

20.06.21 - 0:53

19. Juni: 42 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Faial  - 1 Fall betrifft Einreisende - R-Wert nun wieder ansteigend über 1:

Heute wurden in 2772 Tests 42 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (40) und Faial (2). 2 Ergebnisse stammen aus Privatlaboren.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ponta Delgada (129). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (38).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5).  Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an. Auch Lagoa wird dieser HÖCHSTEN RISIKOSTUFE zugeordnet, allerdings werden nur Maßnahmen der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) ergriffen. Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN  RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet, allerdings werden hier Maßnahmen der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) angewendet. Alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Lagoa 5/5; Maßnahmen der Stufe 2/5 werden umgesetzt
Kreis Ponta Delgada 3/5; Maßnahmeh der Stufe 4/5 werden umgesetzt
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 1,07 (ansteigend)
R-Wert Vorwoche: 0,97

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 551.999 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-40 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Faial verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeuten (Einreisetest)

26 Personen gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Derzeit werden 10 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 7 davon in Ponta Delgada und 3 in Angra do Heroismo.

997 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6075. Davon sind 327 Fälle aktiv -  306 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge  und 9 auf Faial.

SATA Azores Airlines streicht Sommerflugplan hart zusammen - Frankfurt-Flug am DONNERSTAG fliegt ersatzlos aus dem Programm:

Wer in diesem Sommer auf internationale Flüge der SATA gesetzt hat wird in vielen Fällen leer ausgehen. Die Airline hat in dieser Woche viele Flüge ersatzlos aus dem Programm genommen. Darunter befindet sich auch eine bislang gewohnte Verbindung: der Flug Ponta Delgada - Frankfurt - Ponta Delgada. Wer auf diesen Flug am Donnerstag gesetzt hat wird die Reise nicht antreten können. SATA hat die Flugverbindung in diesem Jahr nun kurzfristig gestrichen. Der Sonntagflug dagegen bleibt nach jetziger Information erhalten.

SATA Azores Airlines hat angekündigt, den Betrieb über den Sommer hinweg neu auszurichten. Flüge mit geringer Auslastung sind diesem Programm im Weg - sie werden gestrichen.
Betroffen ist neben dem europäischen Frankfurt-Flug am Donnerstag auch die Reiseroute nach Kanada (Toronto). Auch hier wird es zu vielen Flugausfällen kommen. Nur 25 Flüge sollen auf dieser Strecke aufrecht erhalten werden.
Alle SATA Buchungspartner sind bereits seit Wochenbeginn informiert. Reisende werden daher in Kürze über die Flugausfälle informiert oder erhalten Ersatzverbindungen. Hier gilt es zunächst Geduld zu üben bis alternative Flugangebote ausgegeben werden. Wer Weiterflüge geplant hat wird dennoch nicht um Ärger herum kommen: interinsulare Flüge sind bereits in weiten teilen voll. Das liegt auch an den in diesem Jahr eingeführten Billigtickets für Residenten.

Allerdings gibt es auch Gewinner: SATA hat diesen Sommer auf neue Ziele gesetzt. dazu zählen diverse Madeira-Verbindungen. Auch ein Charter-Angebot auf die Kapverden wird von der SATA umgesetzt. Neu ist auch die Regel-Route auf die Bermudas, die am vergangenen Wochenende begonnen hat.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

19.06.21 - 0:42

SATA Azores Airlines streicht Sommerflugplan hart zusammen - Frankfurt-Flug am DONNERSTAG fliegt ersatzlos aus dem Programm:

Wer in diesem Sommer auf internationale Flüge der SATA gesetzt hat wird in vielen Fällen leer ausgehen. Die Airline hat in dieser Woche viele Flüge ersatzlos aus dem Programm genommen. Darunter befindet sich auch eine bislang gewohnte Verbindung: der Flug Ponta Delgada - Frankfurt - Ponta Delgada. Wer auf diesen Flug am Donnerstag gesetzt hat wird die Reise nicht antreten können. SATA hat die Flugverbindung in diesem Jahr nun kurzfristig gestrichen. Der Sonntagflug dagegen bleibt nach jetziger Information erhalten.

SATA Azores Airlines hat angekündigt, den Betrieb über den Sommer hinweg neu auszurichten. Flüge mit geringer Auslastung sind diesem Programm im Weg - sie werden gestrichen.
Betroffen ist neben dem europäischen Frankfurt-Flug am Donnerstag auch die Reiseroute nach Kanada (Toronto). Auch hier wird es zu vielen Flugausfällen kommen. Nur 25 Flüge sollen auf dieser Strecke aufrecht erhalten werden.
Alle SATA Buchungspartner sind bereits seit Wochenbeginn informiert. Reisende werden daher in Kürze über die Flugausfälle informiert oder erhalten Ersatzverbindungen. Hier gilt es zunächst Geduld zu üben bis alternative Flugangebote ausgegeben werden. Wer Weiterflüge geplant hat wird dennoch nicht um Ärger herum kommen: interinsulare Flüge sind bereits in weiten teilen voll. Das liegt auch an den in diesem Jahr eingeführten Billigtickets für Residenten.

Allerdings gibt es auch Gewinner: SATA hat diesen Sommer auf neue Ziele gesetzt. dazu zählen diverse Madeira-Verbindungen. Auch ein Charter-Angebot auf die Kapverden wird von der SATA umgesetzt. Neu ist auch die Regel-Route auf die Bermudas, die am vergangenen Wochenende begonnen hat.

Auf Facebook kommentieren

Sicherlich auch eine Reaktion auf die neue Lufthansa-Verbindung. www.urlaubspiraten.de/fluege/mit-lufthansa-auf-die-azoren-fliegen

Unser Urlaub wird deshalb wahrscheinlich ausfallen müssen.....sind gestern informiert worden

Oje, den gleichen Spaß hatten wir letztes Jahr. Wären dienstags geflogen, dann wurden alle Dienstag-Flüge ersatzlos gestrichen. Wir kamen dann noch auf den Sonntags-Flügen unter. War Mega Organisationsstress, hat sich aber gelohnt 🥰

Aktuelle Impfzahlen: ... >>MEHR<<>>WENIGER<<

19.06.21 - 0:07

Aktuelle Impfzahlen:

18. Juni: 30 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel, Faial und Sao Jorge - 6 Fälle betreffen Einreisende und direkt Beteiligte:

Heute wurden in 2417 Tests 30 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (24), Faial (5) und Sao Jorge (1). Sao Jorge ist damit wieder aktives Infektionsgebiet.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (124). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (39).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5). Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an, der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) zugerechnet. Lagoa wird der MITTLEREN RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet an, alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Ponta Delgada 4/5
Kreis Lagoa 3/5
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 0,97
R-Wert Vorwoche: 1,03

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 549.227 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-24 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Faial verteilen sich die Fälle wie folgt:
-5 Fälle betreffen Reisetätigkeiten (1. Nachtest und Folgeinfektion)

Auf Sao Jorge verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall ibetrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

19 Personen gelten wieder als gesund - 18 auf Sao Miguel und 1 auf Faial.

1 Auswärtiger hat trotz aktiver Corona-Infektion Sao Miguel vorzeitig während der Quarantäneanordnung verlassen.

Derzeit werden 8 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 5 davon in Ponta Delgada und 3 in Angra do Heroismo (alle 3 Fälle stammen vom Frachter Liberty Island).

1000 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6033. Davon sind 311 Fälle aktiv - 292 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge und 7 auf Faial.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

19.06.21 - 0:05

18. Juni: 30 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel, Faial und Sao Jorge - 6 Fälle betreffen  Einreisende und direkt Beteiligte:

Heute wurden in 2417 Tests 30 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (24), Faial (5) und Sao Jorge (1). Sao Jorge ist damit wieder aktives Infektionsgebiet.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (124). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (39).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5).  Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an, der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) zugerechnet. Lagoa wird der MITTLEREN RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet an, alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Ponta Delgada 4/5
Kreis Lagoa 3/5
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 0,97
R-Wert Vorwoche: 1,03

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 549.227 Tests durchgeführt wurden. 187.119 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 109.258). 77.861 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-24 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Faial verteilen sich die Fälle wie folgt:
-5 Fälle betreffen Reisetätigkeiten (1. Nachtest und Folgeinfektion)

Auf Sao Jorge verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall ibetrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

19 Personen gelten wieder als gesund - 18 auf Sao Miguel und 1 auf Faial.

1 Auswärtiger hat trotz aktiver Corona-Infektion Sao Miguel vorzeitig während der Quarantäneanordnung verlassen.

Derzeit werden 8 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 5 davon in Ponta Delgada und 3 in Angra do Heroismo (alle 3 Fälle stammen vom Frachter Liberty Island).

1000 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6033. Davon sind 311 Fälle aktiv -  292 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira, 1 auf Sao Jorge  und 7 auf Faial.

Auf Facebook kommentieren

Unser Aufenthalt ist vom 24.7. (abends) - 31.7 (mittags) auf Sao Miguel geplant. Ist somit ein zweiter PCR Test wegen der 7 Tage Regelung erforderlich?

Terceira: Fortes de Sao Sebastiao:

Alte Befestigungen und ein Hauch vergangener Jahrhunderte sind die Highlights einer Wanderung im Südosten von Terceira an der Ponta das Contendas. Los geht es mit dem Forte da Greta und dem Forte de Santa Catarina das Mós aus dem späten 16. Jahrhundert. an der Baía da Mina mit den vorgelagerten Felsinseln. Weiter geht es zum Forte de Bom Jesus aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Weiterer Etappenpunkt ist das Forte do Pesqueiro dos Meninos aus dem späten 16. Jahrhundert.

Rother Wandertour Nr. 67

Dauer: 2,5 - 3 h
Länge: ca. 7,5 km
Tiefster Punkt: ca. 10 m
Höchster Punkt: ca. 100 m
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

18.06.21 - 1:01

Terceira: Fortes de Sao Sebastiao:

Alte Befestigungen und ein Hauch vergangener Jahrhunderte sind die Highlights einer Wanderung im Südosten von Terceira an der Ponta das Contendas. Los geht es mit dem Forte da Greta und dem Forte de Santa Catarina das Mós aus dem späten 16. Jahrhundert. an der Baía da Mina mit den vorgelagerten Felsinseln. Weiter geht es zum Forte de  Bom Jesus aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Weiterer Etappenpunkt ist das Forte do Pesqueiro dos Meninos aus dem späten 16. Jahrhundert. 

Rother Wandertour Nr. 67

Dauer: 2,5 - 3 h
Länge: ca. 7,5 km
Tiefster Punkt: ca. 10 m
Höchster Punkt: ca. 100 m

Personen aus dem Tourismussektor werden bei der bevorstehenden Impfphase bevorzugt:

Wer im Tourismus hauptberuflich und angestellt tätig ist, soll in der bevorstehenden Impfphase auf den Azoren bevorzugt werden. Dazu zählen auch Taxifahrer, Reiseleiter, Rezeptionisten und die Crew der SATA.

Ein Teil davon soll den Impfstoff von Johnsson & Johnsson erhalten. Impfwillige müssen damit nur einmalig geimpft werden. Vorrang sollen Personen älter als 50 Jahre diesen Impfstoff erhalten.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

18.06.21 - 0:16

Personen aus dem Tourismussektor werden bei der bevorstehenden Impfphase bevorzugt:

Wer im Tourismus hauptberuflich und angestellt tätig ist, soll in der bevorstehenden Impfphase auf den Azoren bevorzugt werden. Dazu zählen auch Taxifahrer, Reiseleiter, Rezeptionisten und die Crew der SATA. 

Ein Teil davon soll den Impfstoff von Johnsson & Johnsson erhalten. Impfwillige müssen damit nur einmalig geimpft werden. Vorrang sollen Personen älter als 50 Jahre diesen Impfstoff erhalten.

Passagiere mit Impfzertifikat werden auf den Azoren zukünftig von einer Testpflicht befreit - aber nur wer das portugiesische digitale Impfzertifikat über SNS24 vorlegen kann!

Passagiere, die auf den Azoren ankommen und vor mindestens 14 Tagen vollständig gegen Covid-19 geimpft wurden, müssen nicht mehr am Screening-Test teilnehmen. Voraussetzung für die Befreiung ist allerdings, dass ein digitales Impfzertifikat auch in der Region der Azoren eingeführt wird und genutzt wird. Die dazugehörige Plattform bietet SNS24. In den Genuss dessen werden vermutlich vorläufig nur Bürger des landes Portugals kommen! Für Reisende anderer Länder würde dann weiterhin eine Testpflicht gelten, unabhängig vom Impfstatus, solange sie kein nationales digitales Impfzeugnis haben.

Nur wer dieses digitale Impfzertifikat Portugals mit sich führt ist demnach von der Testpflicht befreit. Frühestens 14 Tage nach der Zweitimpfung soll dann eine entsprechende Information auf dem Zertifikat erscheinen.
Wer sich dennoch testen lässt , für den ersetzt das Ergebnis für eine Dauer von 72 h ein entsprechendes Zertifikat. Auch ein Test kann über die Plattform SNS24 registriert werden.

In Portugal wurde ein entsprechendes Zertifikat seit gestern eingeführt. Über die Plattform SNS24 können hier entsprechende Abfragen erfolgen. Noch befindet sich das gesamte System in einer kurzen Testphase. Ab dem 1. Juli soll es spätestens in Betrieb sein.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

18.06.21 - 0:07

Passagiere mit Impfzertifikat werden auf den Azoren zukünftig von einer Testpflicht befreit - aber nur wer das  portugiesische digitale Impfzertifikat über SNS24 vorlegen kann!

Passagiere, die auf den Azoren ankommen und vor mindestens 14 Tagen vollständig gegen Covid-19 geimpft wurden, müssen nicht mehr am Screening-Test teilnehmen. Voraussetzung für die Befreiung ist allerdings, dass ein digitales Impfzertifikat auch in der Region der Azoren eingeführt wird und genutzt wird. Die dazugehörige Plattform bietet SNS24. In den Genuss dessen werden vermutlich vorläufig nur Bürger des landes Portugals kommen! Für Reisende anderer Länder würde dann weiterhin eine Testpflicht gelten, unabhängig vom Impfstatus, solange sie kein nationales digitales Impfzeugnis haben.

Nur wer dieses digitale Impfzertifikat Portugals mit sich führt ist demnach von der Testpflicht befreit. Frühestens 14 Tage nach der Zweitimpfung soll dann eine entsprechende Information auf dem Zertifikat erscheinen.
Wer sich dennoch testen lässt , für den ersetzt das Ergebnis für eine Dauer von 72 h ein entsprechendes Zertifikat. Auch ein Test kann über die Plattform SNS24 registriert werden.

In Portugal wurde ein entsprechendes Zertifikat seit gestern eingeführt. Über die Plattform SNS24 können hier entsprechende Abfragen erfolgen. Noch befindet sich das gesamte System in einer kurzen Testphase. Ab dem 1. Juli soll es spätestens in Betrieb sein.

Auf Facebook kommentieren

Nun mal bei der Sache bleiben: in Deutschland gibt es auch eine nationale Entwicklung. Die nennt sich CovPass. Darüber kann man auch ein digitales Impfzertifikat registrieren und dann auf einer zugelassenen Plattform eine Berechtigung nachweisen. Vom Grundsatz her ist das in Portugal nicht anders. Schon mal SNS24 angesehen? Ein Portugiese mit einem Impfbuch in der Hand geht in Deutschland umgekehrt ebenfalls leer aus auf diesem Weg. Mit dem Impfbuch kommt er in CovPass nicht sehr weit. In Deutschland meckert deswegen aber keiner und in Portugal habe ich noch keinen meckern hören deswegen. Trifft es umgekehrt aber eine kleine Menge Deutsche (Geimpfte sind ja immer noch die Minderheit), ist das Geschrei groß weil man im Ausland nicht gleichermaßen bedacht wird. Sehr skurrile und typisch deutsch-nationales Verhalten…… Auf den Azoren sind die Testkaoazitäten oft hart am Limit. Gerade die Privatlabore. Hier Kapazitäten zu schaffen indem man „den eigenen Leuten“ eine digitale Möglichkeit eröffnet ist ein weiterer Öffnungsschritt. Davon hat der „eigene Bürger“ was und auch der Auswärtige. Die Alternative wäre momentan alles so zu lassen und dann wäre bei immer weiter steigenden benötigten Tests in Kürze ein technisches Ende erreicht. Der Auswärtige würde dann ohnehin nicht mehr reisen können weil er hier keine Testtermine mehr erhält.

So viel zum Thema "auf den Azoren werden alle gleich behandelt"

Also auf meinem gelben Impfpass steht: Internationale Bescheinigung über Impfungen und Impfbuch" Damit könnte ich eine Malaria Impfung in Timbuktu nachweisen. In Portugal aber anscheinend nicht?

Wozu gibt es eigentlich ein EU-Impfzertifikat? Aber meinetwegen, wenn die Azoren wegen Reichtum geschlossen haben kann ich mein Geld auch gerne auf Madeira oder den Kanaren ausgeben.

Ich frage mich, warum jedes EU-Land, wie jetzt Portugal, immer wieder seine eigenen Gesetzte macht. Ab 01. Juli sollte doch die Testpflicht in der EU entfallen. Ich bin bereits vollständig geimpft seit Mai. Im August mache ich eine Tauchreise auf die Azoren. An das Impfzertifikat in Portugal komme man als Nichtportugiese nicht ohne Weiteres ran, da man die portugiesische Gesundheitsnummer eingeben muss, die man ja als Deutscher nicht hat. Wie kommt man dann an dieses Zertifikat?

View more comments

Aktuelle Aktualisierung der RISIKOSTUFEN ab 19. Juni - Ausgangssperre weiterhin im Kreis Ribeira Grande:

Ab 19. Juni sind neue RISIKOSTUFEN gültig. Für die Inseln Flores, Corvo, Terceira, Graciosa, São Jorge, Pico, Faial + Santa Maria gilt der allgemeine ALARMZUSTAND und eine SEHR NIEDRIGE RISIKOSTUFE (1/5).
destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=9271
=> Ausgangsbeschränkungen bis max 10 Personen
=> Schließung der Gastronomie um Mitternacht
=> Tanz- und Unterhaltungslokalitäten sind konsequent geschlossen
=> Kein Tankstellenverkauf außer Treibstoffe zwischen Mitternacht und 6h00
Die Insel Sao Miguel wird der HOHEN RISIKOSTUFE (5/5) zugerechnet. Allerdings gelten in jedem der Kreise unterschiedliche Beschränkungen.

Der Kreis Ribeira Grande wird der HOHEN RISIKOSTUFE (5/5) zugerechnet.
destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=8888
=> komplette Schließung der Bars und Cafes
=> Schließung der Gastronomie um 20h00
=> Ausgangssperre zw. 21h00 und 5h00

Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) zugerechnet.
destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=9267
=> Ausgangsbeschränkungen bis max 4 Personen
=> Schließung der Gastronomie um 20h00
=> Kein Tankstellenverkauf außer Treibstoffe zwischen 22h00 und 6h00
=> Alkoholverkaufsverbot ab 20h00

Der Kreis Lagoa wird der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) zugerechnet.
destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=8896
=> Ausgangsbeschränkungen bis max 8 Personen
=> Schließung der Gastronomie um 22h00
=> Tanz- und Unterhaltungslokalitäten sind konsequent geschlossen
=> Kein Tankstellenverkauf außer Treibstoffe zwischen 22h00 und 6h00

Die Kreise Vila Franca, Nordeste und Povoacao werden der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5) zugerechnet.
destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=9271
=> Ausgangsbeschränkungen bis max 10 Personen
=> Schließung der Gastronomie um Mitternacht
=> Tanz- und Unterhaltungslokalitäten sind konsequent geschlossen
=> Kein Tankstellenverkauf außer Treibstoffe zwischen Mitternacht und 6h00
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

17.06.21 - 23:53

Aktuelle Aktualisierung der RISIKOSTUFEN ab 19. Juni - Ausgangssperre weiterhin im Kreis Ribeira Grande:

Ab 19. Juni sind neue RISIKOSTUFEN gültig. Für die Inseln Flores, Corvo, Terceira, Graciosa, São Jorge, Pico, Faial + Santa Maria gilt der allgemeine ALARMZUSTAND und eine SEHR NIEDRIGE RISIKOSTUFE (1/5).
https://destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=9271
= data-recalc-dims= Ausgangsbeschränkungen bis max 10 Personen => Schließung der Gastronomie um Mitternacht => Tanz- und Unterhaltungslokalitäten sind konsequent geschlossen => Kein Tankstellenverkauf außer Treibstoffe zwischen Mitternacht und 6h00 Die Insel Sao Miguel wird der HOHEN RISIKOSTUFE (5/5) zugerechnet. Allerdings gelten in jedem der Kreise unterschiedliche Beschränkungen. Der Kreis Ribeira Grande wird der HOHEN RISIKOSTUFE (5/5) zugerechnet. https://destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=8888 => komplette Schließung der Bars und Cafes => Schließung der Gastronomie um 20h00 => Ausgangssperre zw. 21h00 und 5h00 Der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) zugerechnet. https://destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=9267 => Ausgangsbeschränkungen bis max 4 Personen => Schließung der Gastronomie um 20h00 => Kein Tankstellenverkauf außer Treibstoffe zwischen 22h00 und 6h00 => Alkoholverkaufsverbot ab 20h00 Der Kreis Lagoa wird der NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (2/5) zugerechnet. https://destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=8896 => Ausgangsbeschränkungen bis max 8 Personen => Schließung der Gastronomie um 22h00 => Tanz- und Unterhaltungslokalitäten sind konsequent geschlossen => Kein Tankstellenverkauf außer Treibstoffe zwischen 22h00 und 6h00 Die Kreise Vila Franca, Nordeste und Povoacao werden der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5) zugerechnet. https://destinoseguro.azores.gov.pt/?page_id=9271 => Ausgangsbeschränkungen bis max 10 Personen => Schließung der Gastronomie um Mitternacht => Tanz- und Unterhaltungslokalitäten sind konsequent geschlossen => Kein Tankstellenverkauf außer Treibstoffe zwischen Mitternacht und 6h00" data-querystring="_nc_cat=103&ccb=1-3&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=3HFWNdX54NYAX9fEzYM&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&tp=30&oh=879fbc597d75ea7e614794bcad990966&oe=60D95EB9" data-ratio="1200" class="cff-multi-image" />

17. Juni: 23 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Terceira - 1 Fall betrifft Einreisende - neue Risikoeinstufungen ab 19. Juni:

Heute wurden in 2417 Tests 23 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (22) und Terceira (1)..

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (126). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (38).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5). Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an, der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) zugerechnet. Lagoa wird der MITTLEREN RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet an, alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Ponta Delgada 4/5
Kreis Lagoa 3/5
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 0,97
R-Wert Vorwoche: 1,03

Aktuelle Inzidenzen:
Insel Sao Miguel: 134
Insel Terceira: 22
Insel Faial: 17
Ribeira Grande: 286
Lagoa: 194
Ponta Delgada: 86
Vila Franca: 18

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 546.810 Tests durchgeführt wurden. 170.906 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 101.900). 69.006 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-22 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Terceira verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall ibetrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

30 Personen gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Derzeit werden 8 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 5 davon in Ponta Delgada und 3 in Angra do Heroismo (alle 3 Fälle stammen vom Frachter Liberty Island).

1023 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6003. Davon sind 301 Fälle aktiv - 287 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira und 3 auf Faial.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

17.06.21 - 23:45

17. Juni: 23 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Terceira - 1 Fall betrifft  Einreisende - neue Risikoeinstufungen ab 19. Juni:

Heute wurden in 2417 Tests 23 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die neuen Fälle betreffen Sao Miguel (22) und Terceira (1)..

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (126). Die am stärksten betroffene Gemeinde ist der Ort Rabo de Peixe (38).

Sao Miguel befindet sich in der HÖCHSTEN Risikostufe (5/5).  Der Kreis Ribeira Grande gehört der HÖCHSTEN RISIKOSTUFE (5/5) an, der Kreis Ponta Delgada wird der MITTLEREN HOHEN RISIKOSTUFE (4/5) zugerechnet. Lagoa wird der MITTLEREN RISIKOSTUFE (3/5) zugerechnet an, alle restlichen Kreise der SEHR NIEDRIGEN RISIKOSTUFE (1/5)

Risikostufen:
Insel Sao Miguel 5/5
Kreis Ribeira Grande: 5/5
Kreis Ponta Delgada 4/5
Kreis Lagoa 3/5
Restliche Kreise: 1/5

R-Wert aktuelle Woche: 0,97
R-Wert Vorwoche: 1,03

Aktuelle Inzidenzen:
Insel Sao Miguel: 134
Insel Terceira: 22
Insel Faial: 17
Ribeira Grande: 286
Lagoa: 194
Ponta Delgada: 86
Vila Franca: 18

Die Behörden gaben bekannt, dass seit Pandemiebeginn 546.810 Tests durchgeführt wurden. 170.906 Impfungen wurden verabreicht (Erstimpfungen: 101.900). 69.006 Personen wurden bereits ein 2. Mal geimpft.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-22 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Terceira verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall ibetrifft Reisetätigkeiten (1. Nachtest)

30 Personen gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Derzeit werden 8 Personen im Hospital wegen ihrer Covid-Erkrankung behandelt. 5 davon in Ponta Delgada und 3 in Angra do Heroismo (alle 3 Fälle stammen vom Frachter Liberty Island).

1023 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt an auf 6003. Davon sind 301 Fälle aktiv -  287 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira und 3 auf Faial.

Corona-Ausbruch auf Azoren-Frachter FURNAS:

Das Azoren-Frachtschiff Furnas ist kurzfristig lahmgelegt. Von den 12 Besatzungsmitgliedern sind 5 bereits jetzt positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der erste Fall wurde am Samstag entdeckt, einen Tag nachdem das Schiff Lissabon verlassen hatte. Nach der Ankunft in Ponta Delgada wurde der Rest des Teams getestet. Dabei gab es 4 weitere Fälle an Bord. Die betroffenen Personen sind in ein Quarantänehotel gebracht worden. Sobald eine neue Crew an Bord ist soll der Betrieb fortgesetzt werden.

Das Schiff bedient normalerweise wöchentlich Sao Miguel, Terceira, Sao Jorge, Pico und Faial und vierzehntäglich Graciosa und Santa Maria.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

17.06.21 - 13:22

Corona-Ausbruch auf Azoren-Frachter FURNAS:

Das Azoren-Frachtschiff Furnas ist kurzfristig lahmgelegt. Von den 12 Besatzungsmitgliedern sind 5 bereits jetzt positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der erste Fall wurde am Samstag entdeckt, einen Tag nachdem das Schiff Lissabon verlassen hatte.  Nach der Ankunft in Ponta Delgada wurde der Rest des Teams getestet. Dabei gab es 4 weitere Fälle an Bord. Die betroffenen Personen sind in ein Quarantänehotel gebracht worden. Sobald eine neue Crew an Bord ist soll der Betrieb fortgesetzt werden. 

Das Schiff bedient normalerweise wöchentlich  Sao Miguel, Terceira, Sao Jorge, Pico und Faial und vierzehntäglich Graciosa und Santa Maria.
MEHR laden