Azoren-News:

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Aktueller Impfstand auf den Azoren: ... >>MEHR<<>>WENIGER<<

27.02.21 - 21:03

Aktueller Impfstand auf den Azoren:

27. Februar: 12 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel, Pico und Terceira.

Heute wurden in 1897 Tests 12 neue Corona-Infektionen bestätigt. Betroffen sind Sao Miguel (9), Pico (2) und Terceira (1). Terceira ist damit wieder aktives Virusgebiet.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (38) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (37).

Aktuell gehört einzig der Kreis Ribeira Grande der MITTLEREN RISIKOSTUFE an.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-8 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Auswärtiger im 1. Nachtest)

Auf Terceira verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einheimischer im 1. Nachtest)

Auf Picoverteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen

13 Personen gelten wieder als gesund - 11 auf Sao Miguel und 2 auf Pico.

Aktuell werden keine Covid-Patienten in den 3 Hospitalen behandelt.

864 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle stagniert bei 3851. Davon sind 55 Fälle aktiv - 45 auf Sao Miguel, 1 auf Terceira, 1 auf Faial und 8 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

27.02.21 - 19:53

27.  Februar: 12 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel, Pico und Terceira.

Heute wurden in 1897 Tests 12 neue Corona-Infektionen bestätigt. Betroffen sind Sao Miguel (9), Pico (2) und Terceira (1). Terceira ist damit wieder aktives Virusgebiet.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (38) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (37).

Aktuell gehört einzig der Kreis Ribeira Grande der MITTLEREN RISIKOSTUFE an.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-8 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Auswärtiger im 1. Nachtest)

Auf Terceira verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einheimischer im 1. Nachtest)

Auf Picoverteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen

13 Personen gelten wieder als gesund - 11 auf Sao Miguel und 2 auf Pico.

Aktuell werden keine Covid-Patienten in den 3 Hospitalen behandelt.

864 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle stagniert bei 3851. Davon sind 55 Fälle aktiv - 45 auf Sao Miguel, 1 auf Terceira, 1 auf Faial und 8 auf Pico.

Regionalregierung aktualisiert Corona-Beschränkungen:

Die Regionalregierung hat am gestrigen Nachmittag eine weitere Aktualisierung der Corona-Beschränkungen beschlossen. Mit Ausnahme vom Kreis Ribeira Grande (MITTLERE RISIKOSTUFE) weisen alle Gemeinden auf den Azoren ein SEHR GERINGES RISIKO auf.

Ab dem 2. März ist damit gültig für höhere Risikogebiete:
- Beibehaltung des derzeitigen Sperrbereichs in Rabo de Peixe mit der bestehenden Ausgangssperre
-auch außerhalb des Sperrbereichs wird die gesamte Gemeinde Rabo de Peixe der HOHEN RISIKOSTUFE zugeordnet inkl. der damit verbundenen folgenden Beschränkungen:

-Homeoffice wann immer möglich
-Schließung aller Restaurants und ähnlicher Einrichtungen ab 15.00 Uhr, mit einer Beschränkungen der Personenzahl von 4 Personen aus gemischten Haushalten (ab 15h000-22h00 ist nur Takeaway möglich)
-Fernunterricht
-Schließung von Kinderkrippen und Kindertagesstätten
-Verbot des Fußgänger- und Kraftfahrzeugverkehrs zwischen 20 Uhr und 5 Uhr an Wochentagen und zwischen 15 Uhr und 5 Uhr am Wochenende.
-Schließung des Handels um 20.00 Uhr unter der Woche und um 15.00 Uhr an Wochenenden (mit Ausnahme lebenswichtiger Dienstleistungen).
-Beerdigungen können nur bis 20 Uhr abgehalten werden

Weitere Beschlüsse:
-Covid-19-Tests für Reisen zwischen den Inseln, die von São Miguel aus starten, sind ab dem 2. März um 00.00 Uhr ebenfalls nicht mehr vorgeschrieben.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

27.02.21 - 9:11

Regionalregierung aktualisiert Corona-Beschränkungen:

Die Regionalregierung hat am gestrigen Nachmittag eine weitere Aktualisierung der Corona-Beschränkungen beschlossen. Mit Ausnahme vom Kreis  Ribeira Grande (MITTLERE RISIKOSTUFE) weisen alle Gemeinden auf den Azoren ein SEHR GERINGES RISIKO auf.

Ab dem 2. März ist damit gültig für höhere Risikogebiete:
- Beibehaltung des derzeitigen Sperrbereichs in Rabo de Peixe mit der bestehenden Ausgangssperre
-auch außerhalb des Sperrbereichs wird die gesamte Gemeinde Rabo de Peixe der HOHEN RISIKOSTUFE zugeordnet inkl. der damit verbundenen folgenden Beschränkungen:

-Homeoffice wann immer möglich
-Schließung aller Restaurants und ähnlicher Einrichtungen ab 15.00 Uhr, mit einer Beschränkungen der Personenzahl von 4 Personen aus gemischten Haushalten (ab 15h000-22h00 ist nur Takeaway möglich)
-Fernunterricht
-Schließung von Kinderkrippen und Kindertagesstätten 
-Verbot des Fußgänger- und Kraftfahrzeugverkehrs zwischen 20 Uhr und 5 Uhr an Wochentagen und zwischen 15 Uhr und 5 Uhr am Wochenende.
-Schließung des Handels um 20.00 Uhr unter der Woche und um 15.00 Uhr an Wochenenden (mit Ausnahme lebenswichtiger Dienstleistungen).
-Beerdigungen können nur bis 20 Uhr abgehalten werden

Weitere Beschlüsse:
-Covid-19-Tests für Reisen zwischen den Inseln, die von São Miguel aus starten, sind ab dem 2. März um 00.00 Uhr ebenfalls nicht mehr vorgeschrieben.

26. Februar: Keine neuen Corona-Infektionen gemeldet:

Heute wurden in 1963 Tests erstnals seit Monaten KEINE NEUEN Corona-Fälle bestätigt. Zuletzt waren am 17. Oktober des vergangenen Jahres binnen 24h keine neuen Fälle aufgetreten.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (40) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (38).

Aktuell gehört einzig der Kreis Ribeira Grande der MITTLEREN RISIKOSTUFE an.

3 Personen gelten wieder als gesund - 2 auf Sao Miguel und 1 auf Terceira. Terceira gilt damit wieder als virusfrei.

Aktuell werden keine Covid-Patienten in den 3 Hospitalen behandelt.

894 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle stagniert bei 3840. Davon sind 56 Fälle aktiv - 47 auf Sao Miguel, 1 auf Faial und 8 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

26.02.21 - 20:20

26.  Februar: Keine neuen Corona-Infektionen gemeldet:

Heute wurden in 1963 Tests erstnals seit Monaten KEINE NEUEN Corona-Fälle bestätigt. Zuletzt waren am 17. Oktober des vergangenen Jahres binnen 24h keine neuen Fälle aufgetreten.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (40) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (38).

Aktuell gehört einzig der Kreis Ribeira Grande der MITTLEREN RISIKOSTUFE an.

3 Personen gelten wieder als gesund - 2 auf Sao Miguel und 1 auf Terceira. Terceira gilt damit wieder als virusfrei.

Aktuell werden keine Covid-Patienten in den 3 Hospitalen behandelt.

894 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle stagniert bei 3840. Davon sind 56 Fälle aktiv - 47 auf Sao Miguel, 1 auf Faial und 8 auf Pico.

Auf Facebook kommentieren

Man ist auf dem richtigen Weg.

Unileite bringt gereiften Käse auf den Markt:

Die miguelensische Unileite hat einen neuen Käse auf den Markt gebracht. Er hat eine 36 monatige Reifezeit hinter sich und ist auf diese Art auf der Insel einzigartig.

Unileite ist einer der "big player" auf dem Milchverarbeitungsmarkt der Azoren. Die Firma wurde 1954 gegründet und betreibt seit 2000 ein großes Werk in der Gemeinde Arrifes.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

25.02.21 - 22:02

Unileite bringt gereiften Käse auf den Markt:

Die miguelensische Unileite hat einen neuen Käse auf den Markt gebracht. Er hat eine 36 monatige Reifezeit hinter sich und ist auf diese Art auf der Insel einzigartig.  

Unileite ist einer der big player auf dem Milchverarbeitungsmarkt der Azoren. Die Firma wurde 1954 gegründet und betreibt seit 2000 ein großes Werk in der Gemeinde Arrifes.

25. Februar: 5 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Pico:

Heute wurden in 1618 Tests 5 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (4) und Pico (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (43) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (39).

Seit heute gilt der Kreis Ribeira Grande nur noch der MITTLEREN RISIKOSTUFE an (Inzidenz: 72). Ausgenommen ist weiterhin die Gemeinde Rabo de Peixe mit einer Inzidenz von aktuell 237.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-3 Fälle betreffen Einheimische
-1 Fall betrifft einen Auswärtigen

Auf Pico verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Auswärtiger im 1. Nachtest)

1 Person gilt wieder als gesund - auf Terceira.

Aktuell wird 1 Person im Hospital in Ponta Delgada behandelt.

906 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3840 an. Davon sind 60 Fälle aktiv - 50 auf Sao Miguel, 1 auf Terceira, 1 auf Faial und 8 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

25.02.21 - 20:16

25.  Februar: 5 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Pico:

Heute wurden in 1618 Tests 5 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (4) und Pico (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (43) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (39).

Seit heute gilt der Kreis Ribeira Grande nur noch der MITTLEREN RISIKOSTUFE an (Inzidenz: 72). Ausgenommen ist weiterhin die Gemeinde Rabo de Peixe mit einer Inzidenz von aktuell 237.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-3 Fälle betreffen Einheimische
-1 Fall betrifft einen Auswärtigen

Auf Pico verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Auswärtiger im 1. Nachtest)

1 Person gilt wieder als gesund - auf Terceira.

Aktuell wird 1 Person im Hospital in Ponta Delgada behandelt.

906 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3840 an. Davon sind 60 Fälle aktiv - 50 auf Sao Miguel, 1 auf Terceira, 1 auf Faial und 8 auf Pico.

Regionalregierung kämpft gegen Betrug mit Corona-Tests:

Seit Ende November ist jeder, der auf die Azoren reist, verpflichtet, der Fluggesellschaft ein negatives Ergebnis des Covid-19-Tests vorzulegen, der 72 Stunden zuvor durchgeführt wurde. Dazu gibt es in ganz Portugal unzählige Labore, in denen der Test kostenfrei erfolgen kann. Allerdings nur, wenn ein Reisegrund besteht.

Das hat nicht immer funktioniert wie es soll. Findige Personen haben sich zur Reise angemeldet, dann die Tests kostenfrei erhalten - geflogen aber sind sie nie. Das soll nun ein Ende haben. Die Tricksereien funktionieren nun nicht mehr. Die Regionalregierung fordert nun Listen an, wer nicht an Bord gegangen ist. Derjenige wird den Test dann bezahlen müssen.

Besonders groß sei der Missbrauch bei den Billigflügen.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

24.02.21 - 21:19

Regionalregierung kämpft gegen Betrug mit Corona-Tests:

Seit Ende November ist jeder, der auf die Azoren reist, verpflichtet, der Fluggesellschaft ein negatives Ergebnis des Covid-19-Tests vorzulegen, der 72 Stunden zuvor durchgeführt wurde. Dazu gibt es in ganz Portugal unzählige Labore, in denen der Test kostenfrei erfolgen kann. Allerdings nur, wenn ein Reisegrund besteht.

Das hat nicht immer funktioniert wie es soll. Findige Personen haben sich zur Reise angemeldet, dann die Tests kostenfrei erhalten - geflogen aber sind sie nie. Das soll nun ein Ende haben. Die Tricksereien funktionieren nun nicht mehr. Die Regionalregierung fordert nun Listen an, wer nicht an Bord gegangen ist. Derjenige wird den Test dann bezahlen müssen. 

Besonders groß sei der Missbrauch bei den Billigflügen.

Lufthansa bedient Ponta Delgada ab Frankfurt:

Der Tourismusverband hat es bestätigt: ab dem 23. Mai fliegt LUFTHANSA 1x pro Woche ab Franklfurt nach Ponta Delgada. Flugtag ist Sonntag. Insgesamt soll 22 Wochen lang geflogen werden.

Zum Einsatz kommt ein Airbus A320 neo. Damit stehen insgesamt bei Vollauslastung 3960 Plätze zur Verfügung.

Deutschland gilt als profitabler Zielmarkt. 2019 wurden 360.000 Übernachtungen dem Land zugeschrieben.

Wie immer gibt es aber auch eine Schattenseite: die Regierung der Azoren gibt für diese Maßnahme einen hohen sechsstelligen Betrag aus, damit die Lufthansa „kommt“. Gleichzeitig kämpft die eigene Airline SATA ums Überleben .....
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

24.02.21 - 21:04

Lufthansa bedient Ponta Delgada ab Frankfurt:

Der Tourismusverband hat es bestätigt: ab dem 23. Mai fliegt LUFTHANSA 1x pro Woche ab Franklfurt nach Ponta Delgada. Flugtag ist Sonntag. Insgesamt soll 22 Wochen lang geflogen werden.

Zum Einsatz kommt ein Airbus A320 neo. Damit stehen insgesamt bei Vollauslastung 3960 Plätze zur Verfügung.

Deutschland gilt als profitabler Zielmarkt. 2019 wurden 360.000 Übernachtungen dem Land zugeschrieben.

Wie immer gibt es aber auch eine Schattenseite: die Regierung der Azoren gibt für diese Maßnahme einen hohen sechsstelligen Betrag aus, damit die Lufthansa „kommt“. Gleichzeitig kämpft die eigene Airline SATA ums Überleben .....

24. Februar: 2 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel:

Heute wurden in 1508 Tests 2 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute alle Sao Miguel.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (41) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (38).

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen

8 Person gelten wieder als gesund - 7 davon auf Sao Miguel und 1 auf Terceira.
Der Fall auf Santa Maria wurde inzwischen als falsch-positiv verifiziert. Santa Maria gilt damit wieder als virusfrei.

Aktuell wird 1 Person im Hospital in Ponta Delgada behandelt.

903 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3835 an. Davon sind 56 Fälle aktiv - 46 auf Sao Miguel, 2 auf Terceira, 1 auf Faial und 7 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

24.02.21 - 20:53

24.  Februar: 2 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel:

Heute wurden in 1508 Tests 2 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute alle Sao Miguel.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (41) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (38).

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen

8 Person gelten wieder als gesund - 7 davon auf Sao Miguel und 1 auf Terceira.
Der Fall auf Santa Maria wurde inzwischen als falsch-positiv verifiziert. Santa Maria gilt damit wieder als virusfrei.

Aktuell wird 1 Person im Hospital in Ponta Delgada behandelt.

903 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3835 an. Davon sind 56 Fälle aktiv - 46 auf Sao Miguel, 2 auf Terceira, 1 auf Faial und 7 auf Pico.

23. Februar: 2 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel:

Heute wurden in 1508 Tests 2 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute alle Sao Miguel.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (41) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (38).

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen

8 Person gelten wieder als gesund - 7 davon auf Sao Miguel und 1 auf Terceira.
Der bestätigte Fall auf Santa maria wurde als falsch-positiv verifiziert. Santa Maria gilt damit wieder als virusfrei.

Aktuell wird 1 Person im Hospital in Ponta Delgada behandelt.

903 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3835 an. Davon sind 56 Fälle aktiv - 46 auf Sao Miguel, 2 auf Terceira, 1 auf Faial und 7 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

24.02.21 - 20:49

23.  Februar: 2 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel:

Heute wurden in 1508 Tests 2 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute alle Sao Miguel.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (41) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (38).

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen

8 Person gelten wieder als gesund - 7 davon auf Sao Miguel und 1 auf Terceira.
Der bestätigte Fall auf Santa maria wurde als falsch-positiv verifiziert. Santa Maria gilt damit wieder als virusfrei.

Aktuell wird 1 Person im Hospital in Ponta Delgada behandelt.

903 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3835 an. Davon sind 56 Fälle aktiv - 46 auf Sao Miguel, 2 auf Terceira, 1 auf Faial und 7 auf Pico.

23. Februar: 2 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel:

Heute wurden in 1676 Tests 2 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute alle Sao Miguel.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (45) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (42).
Die Sperrzone von Rabo de Peixe wurde heute nochmals verkleinert. Sie umfasst jetzt nur noch das "Fischerviertel" - einen sozialen Brennpunkt.

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen

5 Person gelten wieder als gesund - 3 davon auf Sao Miguel, 1 auf Pico und 1 auf Terceira.

Aktuell werden 3 Personen im Hospital behandelt: 1 in Ponta Delgada und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).

904 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3834 an. Davon sind 63 Fälle aktiv - 51 auf Sao Miguel, 3 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Maria und 7 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

23.02.21 - 21:41

23.  Februar: 2 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel:

Heute wurden in 1676 Tests 2 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute alle Sao Miguel.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (45) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (42).
Die Sperrzone von Rabo de Peixe wurde heute nochmals verkleinert. Sie umfasst jetzt nur noch das Fischerviertel - einen sozialen Brennpunkt.

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen

5 Person gelten wieder als gesund - 3 davon auf Sao Miguel, 1 auf Pico und 1 auf Terceira.

Aktuell werden 3 Personen im Hospital behandelt: 1 in Ponta Delgada und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).

904 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3834 an. Davon sind 63 Fälle aktiv - 51 auf Sao Miguel, 3 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Maria und 7 auf Pico.

22. Februar: 4 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel:

Heute wurden in nur 648 Tests 4 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute alle Sao Miguel.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (46) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (43).

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-4 Fälle betreffen lokale Übertragungen

17 Person gelten wieder als gesund - 16 davon auf Sao Miguel, 1 auf Terceira.

Aktuell werden 3 Personen im Hospital behandelt: 1 in Ponta Delgada und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).

944 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3832 an. Davon sind 66 Fälle aktiv - 52 auf Sao Miguel, 4 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Maria und 8 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

22.02.21 - 21:13

22.  Februar: 4 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel:

Heute wurden in nur 648 Tests 4 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute alle Sao Miguel.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (46) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (43). 

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-4 Fälle betreffen lokale Übertragungen

17 Person gelten wieder als gesund - 16 davon auf Sao Miguel, 1 auf Terceira.

Aktuell werden 3 Personen im Hospital behandelt: 1 in Ponta Delgada und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).

944 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3832 an. Davon sind 66 Fälle aktiv - 52 auf Sao Miguel, 4 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Maria und 8 auf Pico.

Auf Facebook kommentieren

Wie Portugal insgesamt und die Azoren im Besonderen die Infektionszahlen runtergekämpft haben, ist beeindruckend. Vor allem wenn man sieht, wie lauwarm das alles hier in Deutschland angegangen wird.

21. Februar: 5 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Pico:

Heute wurden in 1180 Tests 5 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (3) und Pico (2).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (58) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (55).

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Auswärtiger im Nachtest)

Auf Pico verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen

5 Person gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Aktuell werden 3 Personen im Hospital behandelt: 1 in Ponta Delgada und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).

944 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3828 an. Davon sind 79 Fälle aktiv - 64 auf Sao Miguel, 5 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Maria und 8 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

21.02.21 - 20:15

21. Februar: 5 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Pico:

Heute wurden in 1180 Tests 5 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (3) und Pico (2).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (58) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (55). 

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Auswärtiger im Nachtest)

Auf Pico verteilen sich die Fälle wie folgt:
-2 Fälle betreffen  lokale Übertragungen

5 Person gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Aktuell werden 3 Personen im Hospital behandelt: 1 in Ponta Delgada und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).

944 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3828 an. Davon sind 79 Fälle aktiv - 64 auf Sao Miguel, 5 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Maria und 8 auf Pico.

20. Februar: 2 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Pico:

Heute wurden in 1825 Tests 2 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (1) und Pico (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (59) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (57).
1 Fall auf Pico vom 17. Januar wurde inzwischen als falsch-positiv verifiziert.

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen

Auf Pico verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen

14 Person gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Aktuell werden 2 Personen im Hospital behandelt: 1 in Ponta Delgada und 1 in Angra do Heroismo.

943 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3823 an. Davon sind 79 Fälle aktiv - 66 auf Sao Miguel, 5 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Maria und 6 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

20.02.21 - 21:38

20. Februar: 2 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Pico:

Heute wurden in 1825 Tests 2 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (1) und Pico (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (59) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (57). 
1 Fall auf Pico vom 17. Januar wurde inzwischen als falsch-positiv verifiziert.

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen

Auf Pico verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen

14 Person gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Aktuell werden 2 Personen im Hospital behandelt: 1 in Ponta Delgada und 1 in Angra do Heroismo.

943 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3823 an. Davon sind 79 Fälle aktiv - 66 auf Sao Miguel, 5 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Maria und 6 auf Pico.

19. Februar: 13 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Faial:

Heute wurden in 2076 Tests 10 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (12) und Faial (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (69) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (66).

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-12 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Faial verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einheimischer im 1. Nachtest)

11 Person gelten wieder als gesund - 8 auf Sao Miguel, 2 auf Terceira und 1 auf Faial.

Aktuell werden 5 Personen im Hospital behandelt: 4 in Ponta Delgada (davon 1 intensivmedizinisch) und 1 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).
In Ponta Delgada stehen nach letzten Informationen insgesamt 33 Behandlungsplätze zur Verfügung.

943 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3822 an. Davon sind 93 Fälle aktiv - 80 auf Sao Miguel, 5 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Marial und 6 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

19.02.21 - 21:58

19. Februar: 13 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Faial:

Heute wurden in 2076 Tests 10 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (12) und Faial (1).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (69) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (66). 

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-12 Fälle betreffen lokale Übertragungen

Auf Faial verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einheimischer im 1. Nachtest)

11 Person gelten wieder als gesund - 8 auf Sao Miguel, 2 auf Terceira und 1 auf Faial.

Aktuell werden 5 Personen im Hospital behandelt: 4 in Ponta Delgada (davon 1 intensivmedizinisch) und 1 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).
In Ponta Delgada stehen nach letzten Informationen insgesamt 33 Behandlungsplätze zur Verfügung.

943 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3822 an. Davon sind 93 Fälle aktiv - 80 auf Sao Miguel, 5 auf Terceira, 1 auf Faial, 1 auf Santa Marial und 6 auf Pico.

Regionalregoerung aktualisiert Vorgaben in der Pandemiebewältigung:

Die Regionalregierung hat heute die bislang gültigen Vorgaben und Beschränkungen in der Pandemiebewältigung aktualisiert.

Lage:
Alle Inseln werden aktuell als SEHR GERINGES RISIKO eingestuft - Ausnahme ist lediglich der Kreis Ribeira Grande mit einer HOHEN RISIKOSTUFE. Hier hat die Regionalregierung allerdings heute ausdrücklich angemerkt, dass alle Gemeinden außer Rabo de Peixe der untersten Risikostufe zugeordnet werden. In Rabo de peixe sind momentan 95 % aller Fälle des Kreises registriert.

Wer ab Sao Miguel weiterfliegt, muss dennoch weiterhin einen negativen PCR Test vorweisen. An dieser beschränkung wurde nichts herabgestuft.

Aktualisierte Regelung:

Gemeinden mit sehr geringem Risiko (<25):
Als Gemeinden mit sehr geringem Übertragungsrisiko gelten solche, in denen in den letzten sieben Tagen weniger als 25 neue positive Fälle pro 100.000 Einwohner aufgetreten sind.
Für die Gemeinden, die unter den Bedingungen der vorherigen Nummer als sehr geringes Risiko eingestuft werden, gelten die folgenden Einschränkungen:
-Maximal dürfen sich 10 Personen treffen, es sei denn sie gehören zum selben Haushalt
-Begrenzung auf maximal 10 Personen pro Tisch in Restaurants und Cafés, es sei denn, sie gehören zum selben Haushalt, wobei eine maximale Kapazität von 3/4 der Kapazität der betreffenden Einrichtung eingehalten werden muss;
-Schließung aller Schankbetriebe und ähnlicher Einrichtungen mit Tanz;
-Schließung aller Gastronomie-, Schank- und ähnlichen Betriebe mit oder ohne Tanz und mit oder ohne Esplanade ab Mitternacht
-Kraftstofftankstellen dürfen ihren Betrieb ab Mitternacht bis 6 Uhr ausschließlich zum Zwecke des Verkaufs von Kraftstoff und der Versorgung von Fahrzeugen öffnen;
-Öffnung von Altenheimen und ähnlichen Einrichtungen
-Verbot von öffentlichen Veranstaltungen, die von der regionalen Verwaltung gefördert werden
-Begrenzung der Zuschauer bei kulturellen Veranstaltungen und Sportwettbewerben auf ein Drittel der jeweiligen Kapazität
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

18.02.21 - 22:25

Regionalregoerung aktualisiert Vorgaben in der Pandemiebewältigung:

Die Regionalregierung hat heute die bislang gültigen Vorgaben und Beschränkungen in der Pandemiebewältigung aktualisiert. 

Lage:
Alle Inseln werden aktuell als SEHR GERINGES RISIKO eingestuft - Ausnahme ist lediglich der Kreis Ribeira Grande mit einer HOHEN RISIKOSTUFE. Hier hat die Regionalregierung allerdings heute ausdrücklich angemerkt, dass alle Gemeinden außer Rabo de Peixe der untersten Risikostufe zugeordnet werden. In Rabo de peixe sind momentan 95 % aller Fälle des Kreises registriert.

Wer ab Sao Miguel weiterfliegt, muss dennoch weiterhin einen negativen PCR Test vorweisen. An dieser beschränkung wurde nichts herabgestuft.

Aktualisierte Regelung:

Gemeinden mit sehr geringem Risiko (

18. Februar: 10 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Santa Maria:

Heute wurden in 1785 Tests 10 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (9) und Santa Maria (1). Santa Maria ist damit wieder aktives Infektionsgebiet.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (63) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (60).

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE (Inzidenz=128). Sao Miguel hat aktuell eine Inzidenz von 35. Pico liegt mit einer Inzidenz von 42 als Insel am höchsten.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-7 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-2 Fälle betreffen Reisetätigkeiten (1 Einheimischer und 1 Auswärtiger im 1. und 2. Nachtest)

Auf Santa Maria verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten

2 Person gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Aktuell werden 6 Personen im Hospital behandelt: 4 in Ponta Delgada (davon 1 intensivmedizinisch) und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).
In Ponta Delgada stehen nach letzten Informationen insgesamt 33 Behandlungsplätze zur Verfügung.

1080 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3809 an. Davon sind 91 Fälle aktiv - 76 auf Sao Miguel, 7 auf Terceira, 1 auf Faia, 1 auf Santa Marial und 6 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

18.02.21 - 21:55

18. Februar: 10 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Santa Maria:

Heute wurden in 1785 Tests 10 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (9) und Santa Maria (1). Santa Maria ist damit wieder aktives Infektionsgebiet.

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (63) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (60). 

Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE (Inzidenz=128). Sao Miguel hat aktuell eine Inzidenz von 35. Pico liegt mit einer Inzidenz von 42 als Insel am höchsten.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-7 Fälle betreffen lokale Übertragungen
-2 Fälle betreffen Reisetätigkeiten (1 Einheimischer und 1 Auswärtiger im 1. und 2. Nachtest)

Auf Santa Maria verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten

2 Person gelten wieder als gesund - auf Sao Miguel.

Aktuell werden 6 Personen im Hospital behandelt: 4 in Ponta Delgada (davon 1 intensivmedizinisch) und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).
In Ponta Delgada stehen nach letzten Informationen insgesamt 33 Behandlungsplätze zur Verfügung.

1080 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3809 an. Davon sind 91 Fälle aktiv - 76 auf Sao Miguel, 7 auf Terceira, 1 auf Faia, 1 auf Santa Marial und 6 auf Pico.

Auf Facebook kommentieren

Ribeira Grande wurden heute auf geringes Risiko gestuft. Rabo de Peixe bleibt allein im hohen Risiko.

Jungle Adventure darf bauen - 5-Sterne-Ferienanlage bei Ribeira Grande (SMI) genehmigt:

Die Firma Jungle Adventure Ltd. hat grünes Licht erhalten: ihre geplante 5-Sterne-Ferienanlage in Ribeira Grande darf gebaut werden. Die Regionalregierung der Azoren genehmigte den Bau eines Fünf-Sterne-Tourismusdorfes mit 112 Betten. Es soll in der Gemeinde Ribeira Seca am Santa Barbara Strand entstehen.

Um an dieser Stelle überhaupt bauen zu dürfen, wurde eine Sondernutzungszone geschaffen. Sie reicht bis zum Morro de Santa Barbara. Langfristig betrachtet und nach dem Willen der Stadt Ribeira Grande soll hier, Stück für Stück, eine Tourismusanlage an die nächste angereiht werden.

Jungle Adventure hat seinen Sitz in Lissabon. Die Firma wurde 2019 gegründet und verfügt nach den vorliegenden Unterlagen über ein Stammkapital von 10.000 EUR. Geschäftsführer ist der in Hongkong wohnhafte Chinese Ming-Chu Hsu.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

17.02.21 - 18:36

Jungle Adventure darf bauen - 5-Sterne-Ferienanlage bei Ribeira Grande (SMI) genehmigt:

Die Firma Jungle Adventure Ltd. hat grünes Licht erhalten: ihre geplante 5-Sterne-Ferienanlage in Ribeira Grande darf gebaut werden. Die Regionalregierung der Azoren genehmigte den Bau eines Fünf-Sterne-Tourismusdorfes mit 112 Betten. Es soll in der Gemeinde Ribeira Seca am Santa Barbara Strand entstehen. 

Um an dieser Stelle überhaupt bauen zu dürfen, wurde eine Sondernutzungszone geschaffen. Sie reicht bis zum Morro de Santa Barbara. Langfristig betrachtet und nach dem Willen der Stadt Ribeira Grande soll hier, Stück für Stück, eine Tourismusanlage an die nächste angereiht werden. 

Jungle Adventure hat seinen Sitz in Lissabon. Die Firma wurde 2019 gegründet und verfügt nach den vorliegenden Unterlagen über ein Stammkapital von 10.000 EUR. Geschäftsführer ist der in Hongkong wohnhafte Chinese Ming-Chu Hsu.

Auf Facebook kommentieren

Schade dass es nicht eher für einheimkache genutzt wird. So vieles wird doch schon von Chinesen und Großunternehmen besessen und belagert.

Tja, uns wurde schon im November gesagt, dass entlang des Monte Verde Strands in Riberia Grande zukünftig viele neue Hotels entstehen sollen. Schade, Luxusgedöns gibt's doch schon so viel....

😥

17. Februar: 12 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Pico:

Heute wurden in 1761 Tests 12 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (8) und Pico (2).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (57) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (54). Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen

Auf Pico verteilen sich die Fälle wie folgt:
-3 Fälle betreffen eine gemeinsame Übertragungskette
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einheimischer im 2. Nachtest)

6 Person gelten wieder als gesund - davon 5 auf Sao Miguel und 1 auf Terceira.

Aktuell werden 7 Personen im Hospital behandelt: 5 in Ponta Delgada (davon 2 intensivmedizinisch) und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).
In Ponta Delgada stehen nach letzten Informationen insgesamt 33 Behandlungsplätze zur Verfügung.

1080 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3799 an. Davon sind 83 Fälle aktiv - 69 auf Sao Miguel, 7 auf Terceira, 1 auf Faial und 6 auf Pico.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

17.02.21 - 17:44

17. Februar: 12 neue Corona-Infektionen auf Sao Miguel und Pico:

Heute wurden in 1761 Tests 12 neue Corona-Infektionen bestätigt. Die Fälle betreffen heute Sao Miguel (8) und Pico (2).

Der von den Fallzahlen am stärksten betroffene Kreis ist Ribeira Grande (57) mit seiner Schwerpunktgemeinde Rabo de Peixe (54). Der Kreis Ribeira Grande ist derzeit der einzige Kreis mit HOHER RISIKOSTUFE.

Auf Sao Miguel verteilen sich die Fälle wie folgt:
-1 Fall betrifft lokale Übertragungen

Auf Pico verteilen sich die Fälle wie folgt:
-3 Fälle betreffen eine gemeinsame Übertragungskette
-1 Fall betrifft Reisetätigkeiten (Einheimischer im 2. Nachtest)

6 Person gelten wieder als gesund - davon 5 auf Sao Miguel und 1 auf Terceira.

Aktuell werden 7 Personen im Hospital behandelt: 5 in Ponta Delgada (davon 2 intensivmedizinisch) und 2 in Angra do Heroismo (davon 1 intensivmedizinisch).
In Ponta Delgada stehen nach letzten Informationen insgesamt 33 Behandlungsplätze zur Verfügung.

1080 Personen befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 3799 an. Davon sind 83 Fälle aktiv - 69 auf Sao Miguel, 7 auf Terceira, 1 auf Faial und 6 auf Pico.
MEHR laden